Die Gesellschaft und die Unter-Haltungs-Industrie

Wenn wir, das Volk, die Mehrheit der Menschen als die Gesellschaft bezeichnet werden, dann bedeutet das wohl, dass es über dieser Gesellen-schaft noch eine andere Instanz geben muss bzw. wird. Nur wer ist das? Stehen nicht über den Gesellen noch die Meister? Wer sind diese und wer hat sie zu Meistern erkoren? Und uns, die Gesellenschaft zu ihren Dienern? Wer von uns einzelnen Menschen hat das bestätigt oder befürwortet? Wurden wir dazu befragt? Wenn ja, wann und von wem?

Oder ist es nicht so, dass wir dieses von unserer tollen und findigen Unter-Haltungs-Industrie gezeigt und eingeimpft bekommen und wir es gar nicht hinterfragen, wie so viele Worte und Wortbedeutungen nicht beachtet werden? 

Was bedeutet Unterhaltung? Wer hält wem unten? Wozu? Schauen wir uns den Begriff mal näher an:

Wikipedia sagt uns dazu folgendes:

Unterhaltung steht für:

  • Unterhaltung (Kultur), kulturelle Aktivitäten mit dem Ziel, einem Publikum Freude zu bereiten
  • Gespräch, verbale Kommunikation
  • Unterhaltung (Bauwesen), die Instandhaltung von Gebäuden
  • Gewässerunterhaltung, die Pflege und Aufrechterhaltung der Funktion von Gewässern

Unterhaltung Kultur als etwas, was dem Publikum Freude bereitet – tut es das wirklich? Wie viele Sendungen in den Kanälen, die es zu Hunderten gibt, zeigen ausschließlich Gewalt, Not und Zerstörung – wem genau macht das Freude? Ist es nicht eher so, dass es uns jegliche Hoffnung nimmt, uns vom Glück und der Freude fern hält? Naja wird ja auch nicht umsonst fern-sehen bezeichnet – unser Leben aus der Ferne sehen, nicht selber leben, aus der Ferne sehen! Wie erfahre ich es, wie es sich anfühlt, selbst einen Berg zu besteigen und am Weg zum Gipfel meine Erlebnisse zu haben? Nur durch selbst tun – von der Ferne sehen wird mich nicht bereichern! Genauso wenig, wie ich durch eine Kochsendung selber satt werde!

Ein Gespräch und eine Kommunikation ist für mich etwas anderes als eine Unterhaltung! Unterhaltung ist jemandem etwas zu vermitteln, nicht ein Austausch von gleichwertigen Wesen! Denn wie bei Punkt eins angeführt, ein Publikum zu unterhalten, berieseln und es ist nicht von Wichtigkeit, wie das Publikum über das Gesehene und Gehörte denkt. Dies interessiert niemanden! Im Gegensatz dazu heißt es ja nicht umsonst im Volksmund – Haltung bewahren, eine eigene Haltung vertreten, mit aufrechter Haltung zu sich zu stehen! 

Unterhaltung von Gebäuden ist auch eine gute Beschäftigungstherapie und ein guter Industriezweig, welches man gesondert zu diskutieren vermag.

Gewässerunterhaltung ist ebenfalls sehr interessant und ein Milliardengeschäft – installiert von findigen Mächten, um uns abzulenken – erst wird das Wasser verunreinigt, in seinem natürlichen Lauf begradigt und somit degeneriert, aufgestaut, also malträtiert auf allen nur erdenklichen Ebenen und dann bedarf es der Unterhaltung und der Aufrechterhaltung der Funktion von Gewässern? 

Ist die Arroganz der Gesellen-schaft und ihrer selbsternannten Meister noch zu übertreffen?

Teilen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.